Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Kompetenzzentrum Strukturwandel Lausitz eröffnet

    Schmidt: »Zentrum ist Novum für die Region und ein wichtiges Instrument für eine erfolgreiche Strukturentwicklung«

    Mehr Informationen
    Eine Personengruppe enthüllt ein Schild zur Eröffnung des Kompetenzzentrums © SMR

    Preisträger der Sächsischen Mitmach-Fonds 2020 ausgezeichnet

    Ministerpräsident Kretschmer und Staatsminister Schmidt würdigen Ideenreichtum und Engagement in Kohleregionen

    Mehr Informationen
    Gruppenbild der Preisträger mit Ministerpräsident © Jo Zeitler

    Zweite Bürgermeisterkonferenz in Böhlen

    Staatsminister Thomas Schmidt: Werden den Strukturwandel gemeinsam positiv gestalten

    Staatsminister Schmidt hat heute (17. September 2020) die Bürgermeister und Landräte der Landkreise Leipzig und Nordsachsen begrüßt.

    Mehr Informationen
    Podiumsdiskussion © SMR

    Förderrichtlinie Braunkohlereviere in Kraft getreten

    1.9.2020: »1. Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung zum Sächsischen Strukturentwicklungsprogramm in den Braunkohlerevieren« in Kraft getreten

    zur Förderrichtlinie
    STM Schmidt © Fotoatelier Klemm

    Die Bund-Länder-Vereinbarung über die Kohlemittel des Bundes ist unterschrieben.

    Staatsminister Schmidt und seine Amtskollegen aus den anderen deutschen Kohleländer sind damit am 27. August 2020 einen nächsten wichtigen Schritt der Strukturentwicklung gegangen.

    Die ganze Meldung
    Das Bild zeigt Staatsminister Schmidt auf der Pressekonferenz nach der Bund-Länder-Unterzeichnung im August 2020 © BMWi/Susanne Eriksson

    Kabinett stellt weitere Weichen für erfolgreichen Strukturwandel

    Das Kabinett hat am 11.08.2020 der Bund-Länder-Vereinbarung zugestimmt. Minister Schmidt: »Regionen erhalten starkes Mitspracherecht bei der Auswahl der Projekte«.

    Die ganze Meldung
    Foto des Staatsministers für Regionalentwicklung Thomas Schmidt vor dem Gebäude der Staatskanzlei © Foto-Atelier-Klemm

    Staatsminister Thomas Schmidt begrüßt Verabschiedung des Strukturstärkungsgesetzes

    Historischer Tag für das Lausitzer und Mitteldeutsche Revier

    Bundestag und Bundesrat beschließen Gesetze zum Kohleausstieg und zur Strukturentwicklung

    Mehr Informationen zum Strukturstärkungsgesetz
    Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt © Thomas Schmidt, Staatsminister für Regionalentwicklung/Fotoatelier Klemm
    Hauptinhalt

    Strukturentwicklung in den sächsischen Braunkohlerevieren

    Mit dem Lausitzer und dem Mitteldeutschen Revier gehört Sachsen zu einem der größten Braunkohleregionen.

    Allein in der Lausitz leben über eine Million Bürgerinnen und Bürger, die eine Hälfte im sächsischen, die andere Hälfte im brandenburgischen Teil der Wirtschaftsregion. Die Lausitz ist auch das zweitgrößte deutsche Braunkohlerevier, in dem etwa 24.000 Arbeitsplätze von der Braunkohle abhängig sind.

    Daneben sind im Mitteldeutschen Revier, das sich im Süden Sachsen-Anhalts und im Westen Sachsens erstreckt, unmittelbar 2.800 Menschen in der Braunkohleindustrie beschäftigt.

    Ziele und Schwerpunkte

    Eine stilisierte Karte zeigt die Städte Dresden, Berlin, Leipzig und Chemnitz.

    Das Lausitzer Revier

    Die Lausitz in einer sitlisierten Darstellung.

    Das Mitteldeutsche Revier

    Das Mitteldeutsche Revier in einer stilisierten Darstellung.

    Gemeinsam den Strukturwandel gestalten

    Veranstaltungen

    Stilisierte Hände über einem Tisch bedienen Tablets.

    Fragen und Antworten

    Stilisierte Männer und Frauen stehen in einer Reihe.

    Revierzeitung

    Eine stilisierte Grafik zeigt Menschen mit Zahnrädern.
    zurück zum Seitenanfang